sam-dogs Newsletter 01-18

Sam-dogs Newsletter 01 – 18

 

Autor: Peter Keller

Ich hoffe, alle sind im neuen Jahr gut angekommen. Wie im letzten Newsletter von Ende Jahr angekündigt, lässt der Neue nicht lange auf sich warten. In den folgenden Zeilen gibt es einiges Interessantes zu entdecken. Unter dem Punkt „neues Jahr – neues Glück“ erwartet euch auch etwas Spezielles.

 

Inhalt:

  1. Persönliche Gedanken
  2. Unterstützung junger Menschen bei Matura- und Lehrabschlussarbeit durch sam-dogs
  3. Spezialwochenende mit sam-dogs und Vavak-Hundetraining
  4. Lawinenhundekurse für Fortgeschrittene am 17. Februar und 3. März
  5. Neues Jahr – Neues Glück

 

  1. Persönliche Gedanken

Stetig wachsende Herausforderungen, Auflagen und Ansprüche werden auch im kommenden Jahr das sam-dogs Team fordern. Inzwischen ist aus sam-dogs eine GmbH geworden. Das Unternehmen erfreut sich eines stetigen Wachstums. Das ist nicht immer unproblematisch. Es erfordert an vielen Ecken und Enden zusätzliche Bereitstellung von Ressourcen, vor allem grosses persönliches Engagement. Das ganze Team ist mit grossem Enthusiasmus und Leidenschaft bereit, diesen Ansprüchen gerecht zu werden. Vor allem die viel zitierte familiäre Atmosphäre versuchen wir mit Hingabe weiterhin zu pflegen. Auch wenn ein paar Kritiker (und wir nehmen jede Kritik ernst) zu bedenken geben, dass diese leiden kann. Es sei an dieser Stelle gesagt, dass familiäre Atmosphäre, wie der Begriff „Familie“ suggeriert, ein Gemeinschaftsgefühl ist. Oder anders ausgedrückt, jede und jeder ist mitverantwortlich und trägt seinen Teil zu einer familiären Atmosphäre bei und steht somit selber in der Pflicht. Wir freuen uns auf jeden Fall auf alle Herausforderungen. 

 

  1. Unterstützung junger Menschen bei Matura- und Lehrabschlussarbeit

Drei junge hoch engagierte Menschen wählten zum Ende ihrer Gymnasial- respektive Lehrzeit das Thema Mantrailing. Luna Grünenfelder (Maturaarbeit), David Nägeli und Roman Durisch (beide Lehrabschlussarbeit/Vertiefungsarbeit) setzten sich mit diesem Thema während Monaten intensiv auseinander, besuchten Seminare und Trainingsgruppen, interviewten Instruktoren und TeilnehmerInnen. Wir durften sie unterstützen und bei ihren Arbeiten „Pate“ stehen. Wir wünschen Luna, David und Roman einen gelungenen Abschluss und einen erfolgreichen Neubeginn im Studium und Beruf.

 

  1. Spezialwochenende mit Sam-dogs und Vavak-Hundetraining mit dem Thema:

 

Trailprobleme und Alltagsprobleme

 

Trailprobleme können Alltagsprobleme sein und müssen folglich über Verhaltensänderungen im Alltag behoben werden. Umgekehrt können aber auch Alltagsprobleme durch das Trailen und das erlernte, fokussierte Arbeitsverhalten gemindert oder eliminiert werden.

Wie kann ich  Katzen- und Hundebegegnungen auf dem Trail oder auch das lästige Markieren und „Privatisieren“, optische und akustische (Lärm) Ablenkungen, welche sich oft störend auf das Arbeitsverhalten der Hunde auswirkt, positiv beeinflussen? Simone Vavak, diplomierte Hundepsychologin und Hundetrainerin, gibt Anregungen und wichtige Tipps, da es sich im Grunde um  Alltagsprobleme und mangelnde Kommunikation zwischen Hund und Mensch handeln.  Es wird einen theoretischen Block am Samstag zum Thema Körpersprache Hund, Stresszeichen und Calming Signals und einen praktischen Teil am Sonntag mit Lösungsstrategien und Problemverhalten des Hundes geben.

Im Alltag ängstliche und unsichere Hunde können durch das Trailen Selbstbewusstsein gewinnen, an Konzentrationsfähigkeit zulegen und für sie unangenehme Situationen ausblenden. Sie lernen quasi durch das Trailen eine Lösungsstrategie mit ihren Ängsten/Unsicherheiten umzugehen, was sich wiederum positiv auf das Verhalten im Alltag auswirkt. Peter Keller, professioneller Mantrailinginstruktor, begleitet die Teams durch das Wochenende und zeigt Lösungsansätze wie zum Beispiel Opferbindung, wie und vor allem wer belohnt meinen Hund, wie das Leinenhandling meinen Hund positiv/negativ beeinflussen kann, etc.. Es wird am Samstag und Sonntag praktisch gearbeitet.

 

Datum: 7./8. Juli

Anzahl Teams: max. 8

Kosten: CHF 440.-

Ort: Raum Chur

Verpflegung/Pausen: wird vor Ort festgelegt (wetterabhängig)

Anmeldung: über info@sam-dogs.ch oder 079 217 79 01

 

  1. Lawinenhundekurse für Fortgeschrittene am 17. Februar und 3. März

Der schneereiche Winter ist für unseren Instruktor Michel Ebnöther Grund genug zusätzlich zwei Lawinenhundekurse für Fortgeschrittene im Raum Glarnerland anzubieten. 

Anmeldung: über info@sam-dogs.ch ,Kontaktformular auf Homepage oder 079 217 79 01

 

  1. Neues Jahr – Neues Glück

Unter allen SeminarteilnehmerInnen des Jahres 2018 werden wir am Ende des Jahres drei Namen ermitteln und Preise verteilen. Konkret wird jeder Name der SeminarteilnehmerInnen in einen Lostopf gelegt. Hat zum Beispiel jemand drei Seminare im 2018 gebucht, wird sein Namenszettel dreimal in den Topf gelegt. Bucht jemand ein Seminar im 2018, wird sein Namenszettel einmal in den Lostopf gelegt. Jede/jeder erhält somit die Chance einen Preis zu gewinnen. Die Chancen erhöhen sich folglich, wenn jemand mehrere Seminare besucht. Die Ziehung der Namenszettel wird durch unseren Treuhänder – wie gesagt – nach dem letzten Seminar im 2018 (Oktober in Kreuzlingen) vorgenommen. Was gibt es zu gewinnen:

  1. Preis: VIP- Tag mit Peter. Einen ganzen Tag verbringen mit Trailen, Nasenspiele, Spaziergang, inklusive Mittagessen, Kaffee und Kuchen zum „z`Vieri“.
  2. Preis: gratis Privatlektion mit Peter
  3. Preis: sam-dogs T-Shirt und Cap

Wir wünschen jetzt schon viel Glück!!

 

Alvaneu, im Januar 2018


This post was written by